Tabakkollegium Fricktal

Sie sind hier: Startseite > Archiv > Bisherige Beiträge > 2019

2019

Pfeifenratssitzung vom 24. Mai 2019

Besichtigung Brennerei Zuber AG, Arisdorf

Obmann Dieter begrüsst das vollzählig im Ausgangstenue erschienene Tabakkollegium. Hanspeter hat für das Kollegium eine Besichtigung bei der Spezialitäten-Brennerei Ernst Zuber in Arisdorf organisiert. Weil aber diese Besichtigung vielleicht Folgen für den Führerausweis haben könnte, wurde ein Fahrdienst geplant. So minimierte sich ein allfälliger Ausweisentzug auf einige wenige Tabakkollegen. Die Degustation der edlen Brände und ein vom Säckelmeister des Tabakkollegiums gesponserter Imbiss rundeten die sehr interessante Besichtigung ab. Der zertifizierte Edelbrand-Sommelier Andy Gerber hat den Tabakkollegen erklärt, wie ein Gemisch aus Kirschen und Hefe zu Alkohol wird, welche Enzyme dabei eine Rolle spielen und welche Mengen es braucht, um einen Liter Mühle Kirsch zu brennen.

  • Kein klassischer Kirsch in der Schweiz mundet so gut wie der «Mühle Kirsch» der Ernst Zuber AG aus Arisdorf.

Das ist auch das Verdikt des Tabakkollegiums. Schliesslich ist das Tabakkollegium im Fricktal zu Hause.

 Zurück ging es nach Möhlin in die Pfeifenratsstube im Rest. Sonnenberg wo wie gewohnt die Pfeifenratssitzung, verbunden mit einem ausgezeichneten Nachtessen, stattfand.

 

Pfeifenratssitzung vom 26. April 2019

Obmann Dieter begrüsst die anwesenden Tabakkollegen.

  • Er erinnert an die Besichtigung der Brennerei Zuber, Mühlematt 20, Arisdorf am 24. Mai um 16.30h. Der Anlass findet im Ausgangstenüe statt. Hanspeter, ganz herzlichen Dank für die Organisation.
  • Folgende Fahrgemeinschaften wurden beschlossen:
    • Beat (Fahrer), Franz , Paul, Sepp & Walti ab Möhlin
    • Hanspeter (Fahrer) & Achim ab Rheinfelden (Achim nimmt mit HP kontakt auf)
    • Dieter (Fahrer) & Max ab Kaiseraugst
  • Das anschliessende Nachtessen wird im Rest. Sunnenberg in der Pfeifenratsstube eingenommen.

Diskutiert wurde auch über das Für und Wider der Abstimmung zum Waffenrecht und der Angst vor Entwaffnung der Schützenfreunde. Walti wollte wissen, wie die anderen Tabakkollegen zu dem Thema stehen. Mehrheitlich wurde für ein JA plädiert.

Die meisten Tabakkollegen waren sich einig, dass der Ausschluss aus dem Schengen-Dublin-Abkommen Abkommen für die Schweiz deutlich grössere Probleme zur Folge hätte, als ein NEIN für die Schützen. 

«Der grösste Sicherheitsgewinn ist unser Verbleib imVerbund der Schengen- und Dublin-Staaten»

Bei dieser Gelegenheit hat Walti auch auf das anstehende Feldschiessen vom 24.05. - 26.05.19 hingewiesen. Er ist schon jetzt in freudiger Erwartung, dass das Tabakkollegium antritt.

Aber es wurde nicht nur über dies wichtige Thema diskutiert, sondern auch über allerlei andere und unverfängliche Themen. Und ganz nebenbei wurde das wunderbare Kotelett mit Pommes aus der Sunneberg-Chuchi bis auf den Knochen wegschnabuliert.

 

Pfeifentatssitzung vom 29. März 2019

  • Obmann Dieter begrüsst die anwesenden Tabakkollegen.
    • Hanspeter, Max und Walti haben sich entschuldigt.
  • Hanspeter hat mit der Brennerei Zuber, Mühlematt 20, Arisdorf die Besichtigung mit anschl. Apero für den 24. Mai, um 16.30 h, vereinbart. Folgende Fahrgemeinschaften bieten sich an:
    • Beat (Fahrer), Franz , Paul, Sepp & Walti ab Möhlin
    • Hanspeter (Fahrer) & Achim ab Rheinfelden
    • Dieter (Fahrer) & Max ab Kaiseraugst
    • Achtung: geänderte Einteilung
  • Das Nachtessen wird anschliessend im Rest. Sonnenberg in der Pfeifenratsstube eingenommen.

 

Pfeifenratssitzung vom 22. Februar 2019

  • Obmann Dieter begrüsst die Tabakkollegen
    • Sepp hat sich entschuldigt
    • Hanspeter wird mit der Brennerei Zuber, Mühlematt 20, Arisdorf die Besichtigung mit anschl. Apero für den 24. Mai, um 16.30 h, vereinbaren. Im Anschluss daran disloziert das Kollegium in die Pfeifenratsstube im Rest. Sonnenberg, Möhlin.
    • Diskussion zur Änderung und Abstimmung zum aktuellen Reglement. Alle anwesenden Tabakkollegen sind mit der Ergänzung bzgl. Ausschluss eines Tabakkollegen einverstanden.
  • Franz kündigt für den Karfreitag (19.4.) an, dass er im Bata-Areal in Möhlin Fischchnusperli frittieren wird. Es müssen aber mindesten 10 Personen mitmachen (6 sind bereits angemeldet).Teilnehmer können sich bei ihm melden. Paul und Dieter (mit Silvia) haben sich spontan angemeldet.

 

Pfeifenratssitzung vom 25. Januar 2019

  • Begrüssung; entschuldigt ist Beat
  • Dieter entschuldigt sich, dass er Werner am 14.12. nicht gestoppt hat. Das wäre seine Aufgabe gewesen. Dann wäre die Diskussion sicher nicht so eskaliert.
    • «Ich vermeide Konflikte und Streit wenn immer möglich, aber meine Überzeugungen und Einstellungen zum Leben gebe ich deshalb nicht auf».
  • Traktanden gemäss Einladung
  1. Diverse Bereinigungen von 2018 (Aussprache – Neubeginn)

Einstimmig beschliesst das Tabakkollegium den angekündigten Austritt von Tabakkollegen und Ehrenratsmitglied Werner

Das Gespräch mit Werner haben Paul und Dieter am 30.1. geführt

Bestätigung Dieter als Obmann und neu «Verantwortlicher für Websiteeinträge»

Die Funktion als Buchschreiber wurde aufgehoben

Keine Berichte mehr für AKTUELLES, nur noch Bekanntgabe von: Entscheidungen, Besuche, Besichtigungen, Ausflüge und Bilder

Keine Unterschriften mehr

  1. Jahresplanung 2019/2020 ist erfolgt
  2. Annahme der Jahresrechnung 2018 und Entlastung
  3. Ausflug 2019:  Eintägig und kürzere Fahrtzeit als Ausflug 2018, die Organisatoren sind Max und Dieter
  1. Jahresbeitrag 2019: Wie bisher 150 Franken
  1. Verschiedenes: Keine Beiträge
  • Neues Passwort für Homepage
    • Mitglied
    • Pipe
  • Der Zugriff zum geschützten Bereich ist nur für aktive Mitglieder möglich

 

Termine

Jahresausflug 2019: 
Samstag 7. September

Treffpunkt: 07.30 Uhr, Post-Parkplatz Möhlin


Jahresprogramm

Impressum/Datenschutz
nach oben